Kopfbahnhof kann 72 Züge pro Stunde, S21 nicht mal 44

aus dem Geißler’schen Fakten-Check zusammengestellt, u.a. vom früheren Chef des Hauptbahnhofs, ein Papier aus dem auch Laien die Leistungsfähigkeit von Kopf- und Tiefbahnhof ersehen:

bereits im Jahr 1969 bis zu 58 Züge pro Stunde („K20″)
heutzutage sind 72 Züge pro Stunde möglich („K21″) (durchschn. Haltezeit: sechs Minuten)
grade mal knapp 44 Züge pro Stunde („S21″) (bei Haltezeiten unter zwei Minuten)

Das ist säuberlich dokumentiert, und mit weiteren Details angereichert:
  K21 puffert / vermeidet Verspätungen S21 schaukelt sie hoch
  K21 bietet ALLE Umsteigemöglichkeiten S21 sehr wenige
  K21 verträgl m. diversen Neubaustrecken S21 mit Alb-Tunnel hieße weitre Regionalzüge streichen

Lesen Sie selbst das Papier als PDF.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.