Am 18. März ist wieder Blockupy in Frankfurt!


_

„Die Griechen“ tricksen und betrügen auf unsere Kosten; und Schäuble, getragen vom politischen Mainstream, ein finanzpolitischer Säulenheiliger? Überall nur Saubermänner?

_

Stuttgart21-GegnerInnen wissen es besser:

- Mit erwiesenermaßen manipulierten Zahlen wird ein Milliardenprojekt durchgedrückt. Geprellt und erpresst wird der Steuerzahler und Millionen Bahnkunden!

- Privatisierung und Ausverkauf öffentlichen Eigentums an Investoren, die nicht wissen wohin mit ihrem Geld. Stichwort: unnütze europäischen Großprojekte oder der Ausverkauf z.B. der nordgriechischen Goldminen für einen Appel und ein Ei an einen ausländischen Investor – alles unter tätiger Mithilfe von Merkels und Gabriels griechischen Schwesterparteien!

- Vollendeter Subventionsbetrug für S21 zulasten der europäischen Steuerzahler, auch der Griechischen: 115 Mio € Subventionen ergaunert die Bundesregierung bei der EU mit der Lüge, Stuttgart 21 verdopple die Leistungsfähigkeit des Bahnknotens!

Hier wie da – Augen zu und durch: Stuttgart 21 ist in der Sache längst gescheitert: eine Bahnhofsverkleinerung und Stadtzerstörung für immer mehr Milliarden. Auch die europäische Austeritätspolitik ist längst gescheitert: Explosion der Staatsschulden, Rekordarbeitslosigkeit und menschliches Elend ohne Ende für immer mehr Milliarden! Starrsinn und Rücksichtlosigkeit – hier wie da!

_

Deshalb: Am 18. März 2015 zu Blockupy nach Frankfurt!

_

Ganztägig: Verschiedene Aktionen

14 h: Kundgebung und Musik auf dem Römer

17 h: Internationale Großdemonstration

_

ver.di bietet Plätze im Reisebus:

Treffpunkt: 18.3., 10:15 h, Ort wird noch bekannt gegeben

Rückfahrt: 19 Uhr in Frankfurt

Ticketverkauf: sidar.carman@verdi.de, 0711-1664 126

Für Mitglieder kostenlos, 10 € für alle anderen

_

Aus dem offiziellen Blockupy-Aufruf:

_

Was passiert am 18. März in Frankfurt?

Am 18. März 2015 will die Europäische Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main ihr neues Hauptquartier mit einer Feier eröffnen. Für den 185 Meter hohen Zwillingsturm, der mit seinem Sicherheitszaun und Burggraben einer Festung gleicht, wurde die schwindelerregende Summe von 1,3 Milliarden Euro ausgegeben. Diese einschüchternde Architektur der Macht zeigt deutlich die Distanz zwischen den politischen und ökonomischen Eliten und den Menschen.

Es gibt nichts zu feiern an Sparpolitik und Verarmung!

Wir rufen zu einer starken internationalen Beteiligung an den Aktionen am 18. März 2015 in Frankfurt auf. Es wird nicht nur eine ungehorsame Massenaktion am Tag der EZB-Eröffnung geben, sondern eine Vielzahl von Demonstrationen, Blockaden und anderen Aktionen darum herum. Die großen Blockupy Aktionen 2012 und 2013 waren nur der Anfang. Der Protest und der Widerstand werden nach Frankfurt zurückkehren – stärker in der Zahl und in der Entschlossenheit als zuvor!

Warum Protest an der EZB?

Die EZB spielt eine wichtige Rolle in der berüchtigten Troika. Sie ist verantwortlich für brutale Kürzungen, für wachsende Erwerbslosigkeit und sogar für den Zusammenbruch der Gesundheitsversorgung in Griechenland und anderen EU-Staaten. Zusammen mit der EU-Kommission und dem EU-Rat hat die EZB Sparpolitik, Privatisierung und Prekarisierung gefördert.

Aber auch in Deutschland existieren Angriffe auf soziale Rechte, gibt es wachsende Prekarität und Armut. Daher gibt es für die Menschen in Deutschland viele gute Gründe sich zu wehren und aufzustehen für ein würdiges Leben, für gleiche Rechte und für reale Demokratie für alle Menschen, unabhängig von ihrem Geschlecht, ihrer Herkunft oder Nationalität. Aus vielen Quellen entstehen dagegen neue Kräfte und es ist unsere gemeinsame Aufgabe, Solidarität und Demokratie von unten aufzubauen.

_

WWW.BLOCKUPY.ORG

_

Streikzeitung Nr. 3 und 4


_

Streikzeitung Nr. 3 und Nr. 4 zum Streik der GdL gibt´s hier:
_