aktuell

 

Stuttgart-21 am Ende. Wie weiter mit der Bahn ?
Auf unserer gut besuchten Veranstaltung am 18. Feb. hielten Vorträge:

Egon Hopfenzitz (ehem. Bahnhofsvorsteher), Bernhard Löffler (DGB),
Thilo Böhmer (Lokführer), Prof. Heiner Monheim (Verkehrswissenschaftler),
Moderation: Hermann Abmayr (Journalist)

Der Beitrag von Heiner Monheim war sozusagen eine Kurzfassung seines MANIFEST, in dem es ihm vor allem darum geht, dass nach dem (abzusehenden) Ende von S21 keineswegs alles in Ordnung ist, sondern wir erst recht darum kämpfen müssen, ein vernünftiges Verkehrskonzept, gute Öffis, und auch eine funktionierende Bahn (wieder) herzustellen.

Der Vortrag ist online zu lesen bei kontext-wochenzeitung.de, oder als PDF herunterzuladen.

 


 

Unser regelmäßiger Treff:

Nach der Montags-Demo (und nach eventuellem Demo-Zug) ist unser Treffpunkt:

forum 3

Das ist Gymnasiumstr. 21, Ecke Theodor-Heuss-Str, S-Bahnstation „Stadtmitte“,
U-Bahn-Haltestellen Friedrichsbau oder Schlossplatz oder Rotebühlplatz;
siehe auch unseren Eintrag auf bewegung.taz.de

 


Aktuelle Pressemitteilungen: siehe unsere Seite Gewerksch./Arbeit -> Unsere Pressemitteilungen

 


 

 


 

 

Wer zum Gewerkschaftshaus (Willi-Bleicher-Str. 20) kommt,

sucht oftmals den Eingang. Obwohl sich das Haus recht lang an der Theodor-Heuss-Str. 2 erstreckt, ist der Haupteingang quasi auf der Rückseite, auf Stadtplänen auch Gustav-Heinemann-Platz genannt, eigentlich schlicht an der Ecke Schloss- / Willi-Bleicher-Str , wo (über die Willi-Bleicher rüber) auch das Haus-der-Wirtschaft seinen Haupteingang hat, und wo die Schlossstr als B27 Richtung Tübingen unterirdisch wird.

Auf dieser Seite ist im Erdgeschoss des Gewerkschaftshauses ein Bistro und ein Buchladen, und zwischen den beiden ist der Zugang zu den Veranstaltungsräumen…

… und wer mit „Öffis“ kommt, nimmt beispielsweise  

U14 oder U9 bis Friedrichsbau  
Dort am besten am (Südwest-) Ausgang „Börsenstr/Schlossstr“ ins Freie klettern, dann Richtung Haus-der-Wirtschaft, 80 Meter weit, bis zum Gustav-Heinemann-Platz bzw Willi-Bleicher-Str. / Ecke Schlossstr

S1, S2, S3, S4, S5, S6 bis Stadtmitte

Dort am besten am (Nord-) Ausgang Richtung Hospitalstr/Büchsenstr hochsteigen, dann die verkehrslärmende Theodor-Heuss-Str (oder aber die Hospitalstr) 100m runtergehn (nordöstlich), dann links in die Willi-Bleicher-Str einbiegen, da ist rechter Hand bereits das Gewerkschaftshaus, erstreckt sich (fast) zur Schlossstr, von dort ist der Haupteingang.

U5, U6, U7, U12, U15 bis Schlossplatz

Dort am besten am (Südwest-) Ausgang zur (oberen) Königstrasse hoch, am Glaswürfel des Kunstmuseums und am Wittwer vorbei, dann aber rechts, ganz leicht ansteigend, in die Gasse, die dort tatsächlich bereits Willi-Bleicher-Str heißt (was aber kein Schild verrät und niemand weiß) und die mehr-oder-weniger am „Kleinen Schloßplatz“ und an einer Tiefgaragenrampe langgeht; die Gasse einfach immer weiter Richtung Verkehrslärm: die stinkende Theodor-Heuss-Piste gradeaus überqueren (oder wahlweise unterqueren), weiter auf Willi-Bleicher bleiben, rechter Hand ist bereits das Gewerkschaftshaus, erstreckt sich (fast) zur Schlossstr, von dort ist der Haupteingang.