Bilder, Kundgebung 13.Nov.

Am 13. November luden Parkschützer und Gewererkschafter, im Anschluss an die DGB-Demo, zur Kundgebung in den Mittleren Schlossgarten, wo die Tiefbau-Lobby die S21-Hauptbaugrube ausheben will. Und, was selten geschieht in der Gewerkschaftsgeschichte: Nach der Unternehmerin sprach der Gewerkschafter, und sie arbeiten wirklich zusammen, ziehen am selben Strang und sogar in dieselbe Richtung.

Walburga Bayer ist Parkschützerin und bei den Unternehmern gegen S21, sie weiss und berichtete, wie der Investor ECE (der ‚hinterm‘ Bahnhof nahe der neuen Bibliothek ein riesiges Einkaufszentrum baut) schon so manches kleinere Ladengeschäft und somit Arbeitsplätze kaputt gemacht hat.

Bernd Riexinger sprach für die GewerkschafterInnen gegen Stuttgart 21 und ist ver.di-Geschäftsführer des Bezirks Stuttgart, er wies darauf hin, dass Kriminalisierung friedlicher Sitzblockaden auch Blockaden durch Streikposten einschliesst, und zum gescheiterten Profit-Wachstumsmodell, das hinter Stuttgart 21 steckt und auf immer mehr Autos setzt, prägte er den Satz: „Die Kinder werden in Garagen geparkt, damit die Autos ungestört auf der Straße spielen können.“ Eine knappe gutgemachte Zusammenfassung beider Reden liefert beispielsweise www.sav-online.de.

Videos aller Beiträge, natürlich auch des Duo „About Schmidt“ und der Rede von Clarissa Seitz (Grüne), gibts beispielsweise bei www.kopfbahnhof-21.de.

Und natürlich mischten auch die Leute vor der Bühne mit, die als Künstler der Banner und Plakate Malerei/Performance mit politischer Aussage verbinden. Hier nur eine ganz kleine Auswahl: